E-Learning-digital-natives

digital natives

Lernende von heute sind mit den digitalen Geräten aufgewachsen: digital natives

Mir kommt es vor, als ob mit digitalen Geräten ein weiterer Sinneskanal "geschaffen" wurde, den man für den "Transport" von Lerninhalten nutzen kann. Wie bei allen anderen Lernmethoden und Lehr-Mittel, gibt es auch beim Einsatz von digitalen Lehr- und Lernmitteln unterschiedliche Reaktionen: Die meisten Lernenden sprechen sehr gut darauf an. Es gibt aber immer auch Lernende (<10%), die ihre vorgefasste negative Meinung über diese Lehrmethode nicht überdenken wollen und sich nur bedingt auf die neuen Lernszenarien einlassen. (Übrigens: Dies ist bei den Lehrpersonen nicht anders!)

 

Alles nur Schall und Rauch?

Auch wenn am Anfang, dem Neuen ein "Zauber inne wohnt", auch längerfristig bewährt sich diese Methode. Ob damit signifikant bessere Leistungen möglich werden, bezweifle ich aber.

 

Vielfältigere Arbeit der Lehrpersonen

Auch Lehrpersonen haben (berechtigte) Vorteile: Meine Arbeit ist attraktiver, moderner und vielfältiger geworden:
    weniger korrigieren  ->  mehr Zeit für die (digitale) Prüfungsvorbereitung  ->  Verbesserung der Validität und der Reliabilität
    weniger kopieren  ->  mehr Zeit für die (digitale) Unterrichtsvorbereitung  ->  abwechslungsreichere, kreativere Arbeit für mich (und die Lernenden)